AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

Bastelliebe ist eine Kreativwerkstatt für Kinder und Erwachsene. Inhaberin ist Frau Claudia Petruschke, Methfesselstrasse 38, in 20257 Hamburg.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB") der Claudia Petruschke, handelnd unter "Bastelliebe" (nachfolgend "Verkäufer"), gelten für alle Verträge die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkäufer abschließt.

Diese AGB gelten für die Durchführung aller Workshops und individuellen Gruppen-Veranstaltungen (u.a Team-Events, JGA - Junggesellinnenabschiede, Baby-Shower, Kindergeburtstage, Geburtstage) des Verkäufers. 

Weiterhin gelten diese AGB für Veranstaltungen, bei denen der Verkäufer als externer Dienstleister von Kunden gebucht wird (u.a. Events, Messen, Kongresse - außerhalb der Räumlichkeiten des Verkäufers). Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen der Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

Für Verträge über den Erwerb  von Gutscheinen gelten diese AGB entsprechend, sofern insoweit nicht ausdrücklich etwas Abweichendes geregelt ist.

Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

Ergänzend gelten die gesetzlichen Vorschriften, soweit keine abweichende Regelung getroffen wurde.

§ 2 Bestellvorgang und Vertragsabschluss

Der Kunde nutzt für die Anmeldung zum Workshop die Buchungsfunktion dieser Website oder richtet seine Anfrage per E-Mail an info{at}bastelliebe-hamburg.de.

Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die des Verkäufers versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde beim dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle des Verkäufers oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

2.1 Anmeldung für die Teilnahme an Workshops (über die Buchungsfunktion dieser Website)

Nach erfolgter Bestellung=Anmeldung erhalten alle Kunden eine Bestellbestätigung/ Anmeldebestätigung per E-Mail. Mit dieser Bestellbestätigung gilt die Teilnahme als bestätigt.

Die Zahlung der Gebühr kann durch Überweisung oder per Paypal erfolgen. Die Zahlung muss durch den Kunden innerhalb von 5 Kalendertagen (nach Buchung) erfolgen. Wenn der Kunde eine Rechnung auch per E-Mail erhalten möchten, teilt er dies bitte bei der Anmeldung dem Verkäufer gesondert mit. Eine Bestätigung des Zahlungseinganges geht dem Kunden per E-Mail zu.

Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 5 Kalendertagen beim Verkäufer eingegangen ist, tritt der Verkäufer vom Vertrag zurück mit der Folge, dass die Bestellung hinfällig ist und den Verkäufer keine Erfüllungspflicht trifft. Die Bestellung ist dann für den Kunden und den Verkäufer ohne weitere Folgen erledigt. Eine Platzreservierung durch den Verkäufer erfolgt daher längstens für 10 Kalendertage.

2.2 Anfragen per E-Mail für individuelle Gruppen-Workshops/ -Veranstaltungen

Der Kunde nennt bei seiner Anfrage relevante Informationen, welche für die Angebotserstellung der Verkäufers benötigt werden (u.a. gewünschtes Datum/ Uhrzeit, Teilnehmeranzahl, Workshop-/ Veranstaltungsthema, besondere Wünsche). Nach Festlegung der gewünschten Rahmenbedingungen erhält der Kunde per E-Mail eine Zusammenfassung der Bestellung. Die Anzahl der teilnehmenden Personen (des Käufers) in der Bestellung ist bindend für den Kunden und dient dem Verkäufer als Grundlage für die Kalkulation der Materialkosten sowie benötigter Mitarbeiterbedarfe und Platzkontingente.

Die Bestellung gilt als bestätigt, wenn eine Anzahlung durch den Kunden in Höhe von 100 EUR, auf den Gesamtbetrag, an den Verkäufer geleistet wird. Die Anzahlung dient der Auslage der Materialkosten sowie der Gewährleistung der Reservierung. 

Die Anzahlung erfolgt durch Überweisung. Die Anzahlung muss durch den Kunden innerhalb von 10 Kalendertagen (nach Erhalt der E-Mail „Zusammenfassung der Bestellung durch den Verkäufer“) erfolgen. Die restliche Workshop-Gebühr wird direkt am Tag der Leistungserbringung fällig und wird vor Ort durch den Kunden entrichtet (in bar oder per EC-Kartenzahlung). Wenn der Kunde eine Rechnung per E-Mail erhalten möchten, teilt er dies bitte bei der Bestellung dem Verkäufer mit.

Wenn die Anzahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 5 Kalendertagen bei dem Verkäufer eingegangen ist, tritt der Verkäufer vom Vertrag zurück mit der Folge, dass die Bestellung hinfällig ist und den Verkäufer keine Erfüllungspflicht trifft. Die Bestellung ist dann für den Kunden und den Verkäufer ohne weitere Folgen erledigt. Eine Reservierung erfolgt daher längstens für 15 Kalendertage.

2.3 Anfragen per E-Mail für Veranstaltungen, bei denen der Käufer als externer Dienstleister von einem Kunden gebucht wird (u.a. Events, Messen, Kongresse - außerhalb der Räumlichkeiten des Verkäufers)

Der Kunde nennt bei seiner Anfrage die relevanten Informationen, welche für die Angebotserstellung des Verkäufers benötigt werden (u.a. gewünschtes Datum, Zeitraum in Stunden, Teilnehmeranzahl, Thema/ Art des Events, besondere Wünsche). Nach Festlegung der gewünschten Rahmenbedingungen erhält der Kunde vom Verkäufer per E-Mail eine Zusammenfassung der Buchung. Der gebuchte Zeitraum (in Stunden) in der Buchung ist bindend für den Kunden und dient dem Verkäufer als Grundlage für die Kalkulation der Materialkosten sowie benötigter Mitarbeiter.

Die Buchung gilt als bestätigt, durch den Erhalt der E-Mail beim Kunden. 

Nach Durchführung der Veranstaltung erstellt der Verkäufer dem Kunden eine Rechnung, gemäß den vereinbarten Leistungen.

 § 3 Preise und Zahlungsbedingungen

Sofern sich aus der Workshop- und Veranstaltungsbeschreibung des Verkäufers oder den Buchungen der Kunden nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer und die Materialkosten enthalten.

§ 4 Rücktritt/ Abmeldung

4.1 Rücktritt des Verkäufers

Der Verkäufer ist berechtigt, im Einzelfall von der Durchführung von Workshops oder Veranstaltung zurückzutreten, wenn die notwendige Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht worden ist oder in Fällen, die eine Durchführung aus wichtigen Gründen unmöglich machen (z.B. höhere Gewalt, kurzfristige Erkrankung des Workshop-Leiters/ -Leiterin). In diesem Fall werden dem Kunden bereits gezahlte Veranstaltungsentgelte vollständig durch den Verkäufer erstattet. Haftungs- und Schadensersatzansprüche oder weitere Ansprüche der Kunden sind in jedem Falle ausgeschlossen.

4.2 Rücktritt von einer Workshop-Teilnahme (über die Buchungsfunktion dieser Website)

Die Abmeldung oder der Rücktritt vom Workshop oder der Veranstaltung hat schriftlich durch den Kunden an den Verkäufer zu erfolgen.

Rücktritt innerhalb von 14 Tagen vor Workshop-Beginn:
Die Rückzahlung der vollen Workshop-Gebühr erfolgt durch den Kunden nur dann, wenn eine Ersatzperson benannt wird, die sich zum gleichen Workshop anmeldet und teilnimmt. Andernfalls hat der Kunde die halbe Workshop-Gebühr zu zahlen. Dies gilt auch bei kurzfristiger Abmeldung des Kunden, aufgrund von Krankheit oder höherer Gewalt.

Rücktritt innerhalb von 7 Tagen vor Workshop-Beginn:
Die Rückzahlung der vollen Workshop-Gebühr erfolgt durch den Kunden nur dann, wenn eine Ersatzperson benannt wird, die sich zum gleichen Workshop anmeldet und teilnimmt. Andernfalls hat der Kunde die volle Workshop-Gebühr zu zahlen. Dies gilt auch bei kurzfristiger Abmeldung des Kunden, aufgrund von Krankheit, höherer Gewalt oder Abbruch der Workshop-Teilnahme.

Es ist ebenso möglich, den Kurs auf einen anderen Workshop-Termin zu verlegen, sofern noch ein Platz frei ist. Dies bedarf jedoch der vorherigen Rücksprache des Kunden per E-Mail an den Verkäufer unter info{at}bastelliebe-hamburg.de.

 4.3 Rücktritt für individuelle Gruppen-Workshops/ -Veranstaltungen

Die Abmeldung oder der Rücktritt vom Workshop oder der Veranstaltung hat schriftlich durch den Kunden an den Verkäufer zu erfolgen.



Rücktritt bis zu 43 Tagen vor Workshop-Beginn:
Es erfolgt eine umgehende Rückerstattung der geleisteten Anzahlung des Verkäufers an den Kunden, ohne etwaige Zusatzkosten.



Rücktritt innerhalb von 42 Tagen vor Workshop-Beginn:
Die Rückzahlung der vollen Workshop- oder Veranstaltungsgebühr durch den Verkäufer an den Kunden erfolgt nur dann, wenn eine Ersatzbuchung stattfindet, die sich auf den gleichen Zeitraum (Datum und Uhrzeit) bezieht. Andernfalls hat der Kunde die halbe Workshop- oder Veranstaltungsgebühr zu zahlen. Dies gilt auch bei kurzfristiger Abmeldung des Kunden, aufgrund von Krankheit oder höherer Gewalt.



Rücktritt innerhalb von 28 Tagen vor Workshop-Beginn:
Die Rückzahlung der vollen Workshop- oder Veranstaltungsgebühr durch den Verkäufer an den Kunden erfolgt nur dann, wenn eine Ersatzbuchung stattfindet, die sich auf den gleichen Zeitraum (Datum und Uhrzeit) bezieht. Andernfalls hat der Kunde die volle Workshop- oder Veranstaltungsgebühr zu zahlen. Dies gilt auch bei kurzfristiger Abmeldung des Kunden, aufgrund von Krankheit, höherer Gewalt oder Abbruch der Workshop-Teilnahme.



4.4 Rücktritt für Veranstaltungen, bei denen der Verkäufer als externer Dienstleister gebucht wird (u.a. Events, Messen, Kongresse - außerhalb der Räumlichkeiten des Verkäufers)

Die Abmeldung oder der Rücktritt der Veranstaltung hat schriftlich durch den Kunden an den Verkäufer zu erfolgen.



Rücktritt innerhalb von 42 Tagen vor Veranstaltungsbeginn:
Der Kunde hat die Hälfte der vereinbarten Dienstleistungsgebühren zu zahlen. Dies gilt auch bei kurzfristiger Abmeldung des Kunden aufgrund von Krankheit oder höherer Gewalt.



Rücktritt innerhalb von 28 Tagen vor Veranstaltungsbeginn:
Der Kunde hat den vollen Betrag der vereinbarten Dienstleistungsgebühren zu zahlen. Dies gilt auch bei kurzfristiger Abmeldung des Kunden, aufgrund von Krankheit oder höherer Gewalt.

§ 5 Einlösen von Geschenkgutscheinen

Gutscheine, die über das Online-Buchungssystem des Verkäufers käuflich durch den Kunden erworben werden können (nachfolgend „Geschenkgutscheine“), können nur im Online-Buchungssystem des Verkäufers eingelöst werden, sofern sich aus dem Gutschein nichts anderes ergibt.

Geschenkgutscheine können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs im Online-Buchungssystem des Verkäufers eingelöst werden. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich.

Pro Bestellung kann immer nur ein Geschenkgutschein eingelöst werden.

Geschenkgutscheine können nur für den Kauf zur Anmeldung für die Teilnahme an Workshops (gem. 2.1) und nicht für den Kauf von weiteren Geschenkgutscheinen verwendet werden.

Reicht der Wert des Geschenkgutscheins zur Deckung der Bestellung nicht aus, kann zur Begleichung des Differenzbetrages eine der übrigen vom Verkäufer angebotenen Zahlungsarten gewählt werden.

Das Guthaben eines Geschenkgutscheins wird weder in Bargeld ausgezahlt noch verzinst.

§ 6  Sonstige Pflichten der Erziehungsberechtigten (bei nicht volljährigen Teilnehmern)

Der Kunde (=Erziehungsberechtigte) hat dem Verkäufer alle erforderlichen Angaben über ihre eigene Person und über das zu betreuende Kind zu machen und spätere Änderungen unverzüglich mitzuteilen. Insbesondere zählen hierzu:

Erreichbarkeit des Kunden oder einer von ihnen bevollmächtigten Person während der Workshop- oder individueller Gruppen-Veranstaltungszeiten.

Angaben über bestehende Krankheiten, Impfnachweise, Allergien oder sonstige Unverträglichkeiten sowie die Notwendigkeit der Medikamenteneinnahme.

Bezüglich der Abholung des Kindes gelten folgende Regelungen:

Der Kunde (=Erziehungsberechtigte) verpflichtet sich, das Kind spätestens zum Ende des Workshops oder der individuellen Gruppen-Veranstaltung abzuholen.

Eine Abholung des Kindes ist nur durch den Kunden (=Erziehungsberechtigten) oder durch eine Person zulässig, die von dem Kunden (=Erziehungsberechtigten) dem Verkäufer vor Beginn des Workshops oder der individuellen Gruppen-Veranstaltung des Kindes schriftlich benannt wurde.

Soll das Kind den Rückweg allein antreten, so ist der Verkäufer an diese Weisung nur gebunden, wenn sie der Kunde (=Erziehungsberechtigter) vor Beginn des Kurses des Kindes schriftlich gegenüber dem Verkäufer erklärt hat.

Soweit der Kunde (=Erziehungsberechtigter) seiner Pflicht zur Abholung des Kindes nicht pünktlich nachkommen, behält sich der Verkäufer vor, eine zusätzliche Vergütung von dem Kunden (=Erziehungsberechtigten) zu verlangen.

§ 7 Seuchen, Krankheiten

Besteht beim Kunden selbst oder in der Wohngemeinschaft des Kunden eine ansteckende oder meldepflichtige Krankheit oder der Verdacht einer solchen Krankheit, so darf der Kunde den Verkäufer nicht besuchen.

Wird eine ansteckende oder meldepflichtige Krankheit während des Besuchs beim Verkäufer erkannt, so ist der Kunde unverzüglich verpflichtet, die Räumlichkeiten zu verlassen.

§ 8 Haftung

Der Verkäufer ist durch den Kunden vor Beginn des Workshops oder der individuellen Gruppen-Veranstaltung zu informieren, falls das Kind Wertgegenstände mit sich führt.

Der Verkäufer haftet nicht für Unfälle während Workshops oder individueller Gruppen-Veranstaltung und auf den Wegen von und zu den Räumlichkeiten des Verkäufers.

Der Verkäufer haftet nicht für Diebstähle irgendeiner Art.

Für Personen- und Sachschäden die sich während und außerhalb Workshops oder individueller Gruppen-Veranstaltung ereignen, wird keine Haftung übernommen.

Eltern haften im Fall von Personen- und Sachschäden für ihre Kinder.

§ 9 Werbeaktionen

Der Kunde übergibt dem Verkäufer das Recht, die während der Workshops, individuellen Gruppen-Veranstaltung oder Veranstaltungen, bei denen der Verkäufer als externer Dienstleister gebucht wird (außerhalb der Räumlichkeiten des Verkäufers), von ihm erbrachte(n) Bastel-Leistung(en) und Ergebnis(se) in eigenen Publikation und eigenen Werbeaktionen uneingeschränkt und unentgeltlich zu verwenden.

§ 10 Nebenabreden

Alle von diesen AGB abweichenden Vereinbarungen sind nur dann gültig, wenn sie vernehmlich und von dem Verkäufer ausdrücklich schriftlich bestätigt wurden.